Impressum

 

 

Die Zeitschrift Soziale Probleme wird herausgegeben von:

Günter Albrecht (Bielefeld)

Mechthild Bereswill (Kassel)

Axel Groenemeyer (Dortmund)

Helmut Hirtenkehner (Linz, Österreich)

Susanne Karstedt (Griffith, Australien)

Helge Peters (Oldenburg)

Jo Reichertz (Essen)

Herbert Reinke (Berlin)

Karl-Heinz Reuband (Düsseldorf)

Albert Scherr (Freiburg)

Marc-Henry Soulet (Fribourg, Schweiz)

Anne Waldschmidt (Köln)

Jan Wehrheim (Hamburg)

 

Verantwortlich für die Inhalte dieser Internetseiten sind die Herausgeber und Herausgeberinnen der Zeitschrift Soziale Probleme.

 

Redaktionsanschrift

Mechthild Bereswill

Universität Kassel

Fachbereich 04

Arnold-Bode-Straße 10

34109 Kassel

redaktion@soziale-probleme.de

 

Datenschutzerklärung

Verantwortliche Stelle im Sinne der Datenschutzgesetze, insbesondere der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), ist:

Mechthild Bereswill (Sprecherin der Sektion)
Universität Kassel
Fachbereich 04
Arnold Bode Straße 10
34109 Kassel
[bereswill@uni-kassel.de]

Rechtsgrundlage

Die Sektion Soziale Probleme und soziale Kontrolle ist eine Mitgliedsorganisation der Deutsche Gesellschaft für Soziologie e.V. (DGS) und damit gemäß § 1 ihrer Satzung eine wissenschaftliche Fachgesellschaft. Sie hat den Zweck, Soziologie in Forschung und Lehre und den  wissenschaftlichen Nachwuchs sowie die Öffentliche Präsenz des Faches und den Gedankenaustausch ihrer Mitglieder zu fördern. Sie wirkt an der Verbreitung und Vertiefung soziologischer Denkweisen mit, beteiligt sich an der Klärung von Fach- und Studienfragen der Soziologie und fördert die Internationalität des Faches. Dieser Satzungszweck der Sektion wird insbesondere verwirklicht durch die Durchführung von Sektionstagungen und Workshops sowie durch die Herausgabe von Publikationen (z.B. auch von Mitteilungen für Mitglieder und Interessierte).

Zur Verfolgung der Sektionsziele ist die Verarbeitung personenbezogener Daten insbesondere im Rahmen der Mitgliederbetreuung  und -verwaltung notwendig. Mit der Aufnahme in die Sektion kommt zwischen Mitglied und Verein ein Vertragsverhältnis zustande, durch welches dieser Verarbeitung zugestimmt wird. Der Verarbeitung kann nur durch fristgerechte Kündigung der Sektionsmitgliedschaft widersprochen werden. Berichtigungs- und Auskunftsrechte über ihre Verarbeitung bestehen jedoch jederzeit.

Ihre Betroffenenrechte

Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

  • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung,
  • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten,
  • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten,
  • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen,
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns und
  • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben.

Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Zwecke der Datenverarbeitung durch die verantwortliche Stelle und Dritte

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur zu den in dieser  Datenschutzerklärung genannten Zwecken. Eine Übermittlung Ihrer  persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter,  wenn:

  • Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,
  • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist,

die Verarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben.

Löschung bzw. Sperrung der Daten

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und  Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw.  Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und  entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Änderung unserer Datenschutzbestimmungen

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung anzupassen, damit  sie stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entspricht oder um Änderungen unserer Leistungen in der Datenschutzerklärung umzusetzen, z.B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt  dann die neue Datenschutzerklärung.

Fragen an den Datenschutzbeauftragten

Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, schreiben Sie uns bitte eine  E-Mail oder wenden Sie sich direkt an die für den Datenschutz verantwortliche Person.

 

Allgemeine Haftungshinweise

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten (“Links”), die außerhalb des Verantwortungsbereiches der Zeitschrift Soziale Probleme liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem die Herausgeber bzw. Herausgeberinnen oder die Redakteure bzw. Redakteurinnen von Inhalten Kenntnis haben und es ihnen technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linkssetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten haben wir keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert sich die Zeitschrift Soziale Probleme hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten.

Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Das Internet-Angebot der Zeitschrift Soziale Probleme wurde mit größter Sorgfalt erstellt; gleichwohl sind Fehler nicht auszuschließen. Die Zeitschrift, ihre Herausgeber und Herausgeberinnen sowie die Reaktionen übernehmen daher keine Haftung für die Inhalte ihrer Internetseiten.